Claus Paal aktuell

App Einbruchdiebstahl kommt!

Die Antwort der Landesregierung auf meinen Antrag zur Entwicklung einer App zum Thema Einbruchdiebstahl liegt vor. Es freut mich sehr, dass die Landesregierung dieser App postitiv gegenübersteht und bereits erste Schritte in die Wege geleitet hat.

Lesen Sie hier meine Pressemitteilung mit zugehörigem Antrag.

Firmenbesuche im Wahlkreis Waldshut-Tiengen

Mit meinem Kollegen Felix Schreiner war ich in dessen Wahlkreis Waldshut-Tiengen bei innovativen Mittelständlern zu Besuch. Unter "Weiterlesen" gibt's die Fotos dazu.

Weiterlesen ...

Herzliche Einladung: „Terrorgefahr in Deutschland und BW mit anschließender Podiumsdiskussion zur Vorratsdatenspeicherung"

Im Namen der CDU Kernen und des AK Polizei der CDU Rems-Murr möchte ich Sie herzlich einladen:

„Terrorgefahr in Deutschland und BW mit anschließender Podiumsdiskussion zur Vorratsdatenspeicherung“

Dienstag, 28. April 2015, um 19:30 Uhr
„Glockenkelter“ in Stetten

Die Einladung mit allen Details finden Sie hier.

Mit modernen Medien Einbrechern das Handwerk legen

Die steigenden Einbruchszahlen sind besorgniserregend. Allein für das Jahr 2014 verzeichnete Baden-Württemberg ein Plus von fast 20 Prozent beim Wohnungseinbruchdiebstahl. Deswegen kam mir die Idee einer App zum Thema Einbruchdiebstahl, um die jüngere Generation dafür zu sensibilisieren. Lesen Sie hier meine Pressemitteilung sowie den zugehörigen Antrag.

„Umsatzrekord ist starke Leistung der Unternehmen – Grün-Rot verschlechtert jetzt die Rahmenbedingungen!“

"Südwestindustrie dank Auslandsgeschäfts mit Rekordumsatz". Auf diese guten Nachrichten reagierte ich als Sprecher Industrie und Handel mit einer Zumeldung, die Sie hier finden.

 

Mindestlohngesetz braucht dringend Bürokratieabbau!

Auf meine Initiative hat die CDU-Landtagsfraktion am 27.3.2015 eine Anhörung zum Mindestlohngesetz veranstaltet. Gehört wurden über 20 Verbände aus Baden-Württemberg, die teilweise massive Probleme aus der Praxis mit dem Mindeslohngesetz ansprachen. Wir werden die Ergebnisse dieser Anhörung nach Berlin tragen und auf Änderungen drängen!

Lesen Sie hier die Pressemitteilung der CDU-Landtagsfraktion zur Anhörung.