"Der Vorstoß des Innenministeriums ist zu begrüßen. Es ist wichtig und richtig, dass Ausländerinnen und Ausländern, die sich bereits im Land befinden und entweder eine qualifizierte Berufsausbildung aufnehmen oder durch eine nachhaltige Beschäftigung ihren Lebensunterhalt selbst sichern und gut integriert sind, ein rechtssicherer Aufenthalt ermöglicht und eine Bleibeperspektive aufgezeigt wird. Lesen Sie hier die gemeinsame Pressemitteilung.